Photo: Marc Schaefer on Unsplash

NEWS | 2020-08-25

Lange habe ich nach der passenden musikalischen Untermalung gesucht. Ich lasse meine Stimmung beim Schreiben sehr viel von Musik beeinflussen. Aus diesem Grund wähle ich am liebsten Soundtracks. Die Filme dazu muss ich dabei gar nicht mal kennen.

Neben anderen überragenden Künstlern düsterer Musik habe ich vor einer Weile Jóhann Jóhannsson entdeckt. Und er hat mir dann auch den Soundtrack für mein Finale geliefert. Ich bin hin und weg.

»Sicario«, auch auf Spotify zu finden. Grandios! Mit Kopfhörern auf den Ohren und der entsprechenden Ruhe verspreche ich, dass ich sehr gut werde morden können…. *g Jobst Mahrenholz, solltest Du es noch nicht kennen, vielleicht ist das Album auch was für Dich, je nachdem woran Du arbeitest. ^^

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nicht lektorierter Textschnipsel:
Die Toilettenräume befanden sich in der Nähe des Treppenhauses. […]
Sie kamen nur schleppend vorwärts und mit jedem Schritt brach die Scham darüber, keinerlei Kleidung zu tragen, stärker hervor. Kleine Steine und Dreck bohrten sich in seine Fußsohlen und erschwerten ihm das Laufen. Viele der Deckenlampen waren mutwillig zerstört worden. Einige von ihnen flackerten noch schwach, andere waren vollständig erloschen.
Statt seiner Waffe hielt Donald nun eine Taschenlampe in der Hand. Offenbar hatte er entschieden, dass er von Riley in seinem jetzigen Zustand keinerlei Gefahr mehr zu erwarten hatte. Unruhig huschte der Lichtkegel über Boden und Wände und schenkte allerlei vergessenem Unrat kurzzeitig seine Aufmerksamkeit. Verrostete Getränkedosen und verstaubte Flaschen säumten neben zerschlissenen Plastiktüten, schwach funkelnden Scherben und leeren Kondomverpackungen ihren Weg.
Eine gefühlte Ewigkeit später erreichten sie endlich das Ende des Gangs. Rileys Körper schien nun regelrecht zu glühen. Immer wieder rutschte seine Hand von Donalds Schulter ab und angestrengt versuchte er sich festzuhalten. Im Vorbeigehen warf er einen Blick über das Geländer die Treppenflucht hinab. Der Morgen dämmerte bereits und fahl legte sich sein Licht auf die vom Dreck stumpf gewordenen Stufen.
____________________________________
© Jayden V. Reeves | Die Scherben seiner Seele Bd. 2

Bild von Pixxel_Worx auf Pixabay

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben