REZENSION 2 | DIE SCHERBEN SEINER SEELE

BELOVED REVIEWS | LESERSTIMMEN | DIE SCHERBEN SEINER SEELE BD. 2

GHH
29. Januar 2021

»Das lange Warten hat sich gelohnt, die „Scherben seiner Seele“ stehen dem ersten Teil „Der steinerne Garten“ in nichts nach, ganz im Gegenteil, dieser zweite Teil vervollständigt, ergänzt, intensiviert den ersten Teil. Alle offenen Fragen werden beantwortet, alle losen Fäden verknüpft.

Was habe ich mit Riley gelitten, um ihn gebangt, bin mit ihm durch die Hölle und habe immer wieder mit ihm gehofft, auch wenn es ab und an sehr schwerfiel, die Hoffnung zu bewahren.
Jayden V. Reeves schafft es auch in den „Scherben seiner Seele“ immer wieder mich umzuhauen, mich mitzunehmen auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, mich abstürzen zu lassen und mir wieder die Hand zu reichen.
Wie in „Der steinerne Garten“ konnte ich auch hier oft nicht weiterlesen, weil ich die Worte erst verarbeiten, mich mit ihnen auseinandersetzen wollte.
Jayden V. Reeves Figuren leben, sie wachsen über sich hinaus, wenn es notwendig ist, geben Halt, überraschen durch neue Einsichten, sind umeinander besorgt, in Freundschaft und Liebe verbunden. Doch es gibt auch die dunkle Seite, Figuren, die ich so sehr hasse, dass ich ihnen alles Schlechte wünsche, abgrundtief schlecht, verachtenswürdig, voller Hass und gnadenlos.

Bücher, die solche Emotionen auslösen, sind Bücher, die man niemals vergisst, die Einsichten gewähren, die man braucht, um über den Tellerrand zu schauen, die man unbedingt lesen muss, an denen man selbst wächst.
Sätze, die mich lange begleiten werden, Worte, die nachhallen, Bilder, die bleiben.
Es fiel mir sehr schwer Riley und die seinen gehen zu lassen, habe ihnen in Gedanken nachgehangen, Szenen wiederholt und ausgemalt.

Es bleibt ein „Bleib“, der „Duft nach frisch geschnittenem Gras“, ein außergewöhnliches bedeutungsvolles Tattoo, ein „Du bist hell“ und andere ganz besondere Liebeserklärungen.

Danke Jayden V. Reeves für Stunden voller Leidenschaft, Anteilnahme, Sehnsucht, Liebe, für die Wiederentdeckung des „Demian“ und für erneuten Spaß beim „Rubic’s Cube“.
Ich kann „Die Scherben seiner Seele“ jedem ans Herz legen.

Per aspera ad astra«

© GHH auf Amazon am 29. Januar 2021

Photo: DGone | Covergestaltung: Jayden V. Reeves

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben